2. FensterLunch

Nach der erfolgreichen Premiere des FensterLunch im Januar 2018 findet das Branchentreffen der Kultur- und Kreativschaffenden zur Mittagspause am 14. Februar 2018 zum zweiten Mal statt.
Im Fokus steht die Teilbranche „Film“. Den passenden Input liefern Julia Knopp und Max Damm. Die beiden haben 2016 die „filmkombüse“ gegründet – eine frische und aufgeschlossene Produktionsfirma, die Journalismus und Film vereint.
Kulinarisch versorgt werden die Gäste dieses Mal von Spitz & Wegerich (Daniel Veith und Moni Pinca-Barth), die mit leckeren Eintöpfen und ihrem Lastenrad zum FensterPlatz kommen werden. Zudem wird das espressoBike für köstlichen Kaffee sorgen.
Die Idee des monatlich stattfindenden FensterLunch besteht darin, jeden zweiten Mittwoch im Monat von 12.30 bis 14.00 Uhr den Heidelberger Kreativen, (Kultur-)Hungrigen und Wissensdurstigen in offener Atmosphäre die Möglichkeit zu gemeinsamer Mahlzeit und entspanntem Austausch zu bieten. Jede Ausgabe des FensterLunch bringt hierbei eine andere der 11+1 Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft durch Impulsvorträge eingeladener Akteur*innen wie Unternehmen aufs Tablett. Auch das kulinarische Angebot spiegelt durch den monatlichen Wechsel die Vielfalt der Heidelberger
Kreativszene wider.
Das neue Veranstaltungsformat im FensterPlatz wird von der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg, den breidenbach studios und dem Team des FensterPlatz veranstaltet –unterstützt durch Plan W, Agentur für strategische Kommunikation.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ihre kreative Mittagspause im FensterPlatz zu verbringen:
2. FensterLunch mit der „filmkombüse“
14. Februar 2018,
12.30-14.00 Uhr
FensterPlatz
Kurfürsten-Anlage 58, 69115 Heidelberg
_________________________________________________________________________
Erfolgreiche Premiere des FensterLunch
Gelungener Auftakt des „FensterLunch“ – Im Februar geht das Branchentreffen der Heidelberger Kultur- und Kreativwirtschaft in die zweite Runde.(Fotos:  Felix Huth)

Der FensterLunch hat am 10. Januar seine erfolgreiche Premiere gegeben. Mit über 100 Gästen war das erste Branchentreffen der Kultur- und Kreativschaffenden zur Mittagspause im FensterPlatz sehr gut besucht. Das neue Veranstaltungsformat im erst kürzlich eröffneten FensterPlatz wurde von der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg, den breidenbach studios und dem FensterPlatz veranstaltet – unterstützt durch Plan W, Agentur für strategische Kommunikation.


Der fachliche Input zur Teilbranche „Architektur“ und der leckere Geruch, den der Heidelberger Foodtruck „bratenflotte“ letzten Mittwoch verbreitete, lockte viele Hungrige und Interessierte in den FensterPlatz. Bei der Begrüßung durch Hannes Diether, Betreiber des FensterPlatzes und Ellen Koban, Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg, standen die Anwesenden bereits Schlange. Etwa 50 Zuhörer lauschten vor, nach oder mit ihrem Essen in der Hand im Anschluss Markus Artur Fuchs vom Verein „formAD“ und Carl Zillich von der Internationalen Bauaustellung Heidelberg (IBA). Die beiden Referenten gaben einen Einblick in ihre Tätigkeiten.

Die Idee des monatlich stattfindenden FensterLunchs besteht darin, jeden zweiten Mittwoch im Monat von 12.30 bis 14.00 Uhr den Heidelberger Kreativen, Hungrigen und Wissensdurstigen in offener Atmosphäre die Möglichkeit zu gemeinsamer Mahlzeit und entspanntem Austausch zu bieten. Jede Ausgabe des FensterLunchs bringt hierbei eine andere der 11+1 Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft durch Impulsvorträge eingeladener Akteur*innen und Unternehmen aufs Tablett. Auch das kulinarische Angebot spiegelt durch den monatlichen Wechsel der bewirtenden Foodtrucks die Vielfalt der Heidelberger Kreativszene wider.
Der zweite FensterLunch findet am 14. Februar 2018 statt mit dem Fokus auf die Teilbranche „Film“. Passend dazu kommt der Input von Julia Knopp und Max Damm. Die beiden haben die filmkombüse“ gegründet – eine frische und aufgeschlossene Heidelberger Produktionsfirma, welche in ihren Reportagen Journalismus und Film vereint.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar