Lesung: “Todesklänge”

Donnerstag, 19. April 2018, 20.00 Uhr, Iris Müller: Todesklänge
Der Sommer hält Einzug an der Amalfiküste und auch die malerische Hafenstadt Salerno erwacht zu neuem Leben. Wie jedes Jahr im Juni wird das nahegelegene Ravello zum Schauplatz eines internationalen Musikfestivals. Doch das frohe Treiben findet ein jähes Ende, als eine Musikkritikerin erstochen wird. Die Stiche bilden ein tödliches Muster, das sich schon bald wiederholt und Kommissarin Patrizia Vespa vor ein blutiges Rätsel stellt.
Iris Müller, geboren 1971 in Mannheim, wuchs in Bad Wimpfen bei Heilbronn auf. Während ihres Studiums der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Heidelberg arbeitete sie in der Büchergilde Heidelberg. Anschließend zog sie in die USA, wo sie an der Yale University im Fachbereich Medieval Studies promovierte. Seit 2005 lebt sie mit ihrem Lebensgefährten und den beiden Schäferhündinnen Lea und Nüschen im sOditalienischen Salerno. Im nahegelegenen Neapel arbeitet sie an der Internationalen Schule und lehrt mittelalterliche Geschichte an der University of Maryland Europe.
Todesklänge ist ihr zweiter Kriminalroman nach Lichtertod (November 2016).

Büchergilde Buch und Kultur
Kleinschmidtstr. 2
69115 Heidelberg
Tel.: 06221-28288
Email: heidelberg-buechergilde@t-online.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar