Termine

Die Termine der Heidelberger Wochenmärkte sind zu finden unter
www.heidelberg.de >Erleben >Einkaufen >Märkte und Flohmärkte
_________________________________________________

Bürgerplakette: Vorschläge können bis Mitte Juni 2017 eingereicht werden.
Auszeichnung für herausragendes bürgerschaftliches Engagement

Heidelbergerinnen und Heidelberger, die sich in besonderem Maße für das Gemeinwohl eingesetzt haben, werden auch in diesem Jahr wieder mit der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg ausgezeichnet. Alle Bürgerinnen und Bürger können bis 15. Juni 2017 Vorschläge für die Auszeichnung einreichen. Sie benötigen für ihren Vorschlag die Unterstützung eines Mitgliedes des Gemeinderates, der Verwaltung oder des jeweiligen Bezirksbeirats beziehungsweise Stadtteilvereins. Der oder die Vorschlagende sollte im gleichen Stadtteil wohnen wie die für die Bürgerplakette vorgeschlagene Persönlichkeit.

Die Bürgerplakette ist die offizielle Anerkennung der Stadt Heidelberg für herausragendes bürgerschaftliches Engagement. Menschen, die sich durch persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl verdient gemacht haben, können mit der Auszeichnung geehrt werden. Die Bürgerplakette ergänzt die weiteren Ehrungen der Stadt Heidelberg sowie die Auszeichnungen von Land und Bund. Im Unterschied zu diesen fordert die Satzung über die Stiftung der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg kein Mindestalter der zu ehrenden Person und keine bestimmte Dauer des Engagements.

Nach der Satzung werden in einem Jahr maximal 27 Bürgerplaketten verliehen. Sie legt auch fest, wie viele Plaketten für jeden Stadtteil und die dort engagierten Menschen zur Verfügung stehen: Insgesamt sind es für die 15 Stadtteile 24 Plaketten. Mit den verbleibenden drei Bürgerplaketten können Gruppen von Engagierten geehrt werden sowie Einzelpersonen, die sich über ihren Stadtteil hinaus für die gesamte Stadt einsetzen.

Anträge für die Vorschläge sind in den Bürgerämtern, der Stadtbücherei und im Referat des Oberbürgermeisters, Bürgerengagement, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg, erhältlich. Weitere Informationen sind erhältlich unter Telefon 06221 58-10350 und -10351, per E-Mail an buergerengagement@heidelberg.de, im Sekretariat des OB-Referats oder im Internet unter www.heidelberg.de/buergerengagement.
_________________________________________________________

Stadtgeschichte im Gehen: Heidelberg vor 1700
Führungen mit Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm

Heidelberg vor 1700 steht im Zentrum der neuen Führungen in der Reihe Stadtgeschichte im Gehen mit Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm. Bauten, Strukturen und Details aus der Zeit vor der Stadtzerstörung von 1693 sind in Heidelberg in großer Zahl zu entdecken. Neu aufbereitet haben Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm die Grabsteine der Peterskirche und die Umgebung der oberen Burg auf der Molkenkur. Die Führungen finden jeweils sonntags um 11 Uhr statt und dauern zwei bis zweieinhalb Stunden. Bei der Führung zur oberen Burg ist festes Schuhwerk erforderlich. Die dritte und vierte Führung enden an anderer Stelle als der Treffpunkt, sodass die Anfahrt mit Bahn oder Bus ratsam ist. Die Teilnahme kostet fünf Euro.
Die Termine im Überblick:
-      Altstadt und Peterskirche
7. Mai 2017, Treffpunkt: Heuscheuer

-      Obere Burg und Plättelsweg
14. Mai 2017, Treffpunkt: Bergbahnstation Molkenkur

-      Neuburg, Ziegelhausen, Laurentiuskapelle Schlierbach

21. Mai 2017, Treffpunkt: Klostereingang am Stiftweg

Veranstalter ist der Heidelberger Geschichtsverein in Zusammenarbeit mit der UNESCO City of Literature Heidelberg / dem Kulturamt der Stadt Heidelberg.

_________________________________________________________

Sich wehren lernen – neue Termine für Kurse zur Selbstbehauptung
Stadt Heidelberg finanziert Workshops beim Verein Frauennotruf
Wie verhalte ich mich in Situationen, die mir gefährlich scheinen? Wie lasse ich solche Situationen gar nicht erst entstehen? Wie reagiere ich, wenn ein Bekannter übergriffig wird? Antworten auf solche und andere Fragen bekommen Frauen in Selbstbehauptungskursen. Die Stadt Heidelberg finanziert diese Kurse seit April 2016. Sie sind ein Baustein, mit dem das Sicherheitsempfinden der Heidelberger Bevölkerung gestärkt werden soll. Der Verein „Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen Heidelberg“ bietet die Selbstbehauptungskurse an. Ziel ist es, Übergriffe in den jeweiligen Situationen frühzeitig zu erkennen, sich davor entsprechend zu schützen oder sie erfolgreich abzuwehren. Die Frauen lernen, ihre persönlichen Grenzen ernst zu nehmen und deutlich zu machen. Die eigenen Stärken sollen bewusst wahrgenommen und gestärkt werden.

Kurstermine im 1. Halbjahr 2017

Ein Kurs dauert sechs Stunden, aufgeteilt auf zwei Abendtermine (jeweils von 18 bis 21 Uhr). Sie finden beim Stadtjugendring Heidelberg e. V., Harbigweg 5, 69124 Heidelberg, statt. Pro Seminar können acht bis zwölf Frauen ab 18 Jahren teilnehmen. Die Kurse sind kostenlos. Leiterin ist Edith Kutsche. Sie ist unter anderem Wen-Do-Trainerin und Fachberaterin für Psychotraumatologie. Die nächsten Kurstermine:

-      Montag und Dienstag, 8. und 9. Mai

-      Montag und Dienstag, 15. und 16. Mai

-      Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni

Interessierte Frauen können sich bis jeweils zwei Tage vor Kursbeginn anmelden; per E-Mail an  info@frauennotruf-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 181622.

Stadt investiert in den Schutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger

Für die Selbstverteidigungs-Workshops erhält der Frauennotruf von der Stadt Heidelberg rund 13.300 Euro pro Jahr. Der Schutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger haben für die Stadt Heidelberg einen hohen Stellenwert. Mit umfangreichen Anstrengungen im Rahmen des Netzwerkes der Kommunalen Kriminalprävention leistet die Stadt ihren Beitrag dafür. Jedes Jahr investiert sie in eigene Projekte und Maßnahmen 30.000 Euro. Außerdem fördert sie externe Akteure der Kommunalen Kriminalprävention wie Vereine und Institutionen. Insgesamt hat der Gemeinderat im Doppelhaushalt 2017/2018 pro Jahr für die Kriminalprävention rund 520.000 Euro beziehungsweise rund 540.000 Euro bewilligt.
_______________________________________________________

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse: Beratungstage im Mai

Wo kann ich meinen ausländischen Abschluss anerkennen lassen? Wie sind meine Berufsaussichten in Deutschland? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für mich? Das Heidelberger Netzwerk „Integration durch Qualifikation“ bietet professionelle Beratung zu diesen Fragen an. Die Beratungstage im April in Heidelberg sind jeweils am Dienstag, 09., 16., 23. und 30. Mai 2017 von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr im Bürgeramt Pfaffengrund, Am Markt 21, 69123 Heidelberg.
Aufgrund des großen Interesses werden die Beratungstermine wöchentlich angeboten. Ziel der Beratungsreihe ist es, die Arbeitsmarktchancen erwachsener Migrantinnen und Migranten in Deutschland zu verbessern. Denn oft ist erst nach aufwändiger Prüfung eindeutig, welche ausländischen Universitätsabschlüsse, berufliche Qualifikationen oder Zeugnisse in Deutschland anerkannt werden können. Die Beratungen eignen sich nicht nur für Zugewanderte, sondern auch für Deutsche, die ihre Qualifikation im Ausland erworben haben. Die Beratung ist kostenlos.

Terminvereinbarung
Eine Terminvereinbarung unter Telefon 0621 43773113 ist erforderlich. Beraterin ist Maryam Shariat Razavi, Expertin für Anerkennungsfragen vom IQ Netzwerk (Integration durch Qualifizierung) Baden-Württemberg. Neben Deutsch und Englisch spricht sie auch Persisch. Auf Wunsch steht die Beratungsstelle während des gesamten Anerkennungsprozesses mit Rat und Tat zur Seite.

___________________________________________________________

Raus in die Natur: Die Veranstaltungsreihe „Natürlich Heidelberg“ startet wieder

Die Freiluft-Saison startet, und die Veranstaltungsreihe „Natürlich Heidelberg“ bietet die ersten Termine im Freien an. Das ganze Jahr über gibt es interessante Führungen, Exkursionen, Seminare sowie Ferien- und Fitnessangebote in der Natur rund um Heidelberg. In der elften Saison hat die Stadt Heidelberg in Zusammenarbeit mit vielen Partnern wie dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und dem Naturpark Neckartal-Odenwald für das Jahr 2017 Veranstaltungen zusammengestellt. Die ersten Termine:

-      Donnerstag, 27. April, 18 bis 21 Uhr: Natürlich wachsen, Anmeldung und Information: „Dienemann – neue Wege fürs Ich“, Telefon 06220 9228908, E-Mail dialog@katja-dienemann.de, www.katja-dienemann.de

-      Freitag, 28. April, 16.30 bis 18 Uhr: Wildkräuter, Wildgemüse und Wiesenblumen auf dem Kohlhof

-      Freitag, 28. April, 17.30 bis 19.30 Uhr: After-Work-Spaziergang in den Weinbergen

-      Samstag, 29. April, 9.30 bis 11.30 Uhr: Natürlich fit ins Wochenende

-      Samstag, 29. April, 10 bis 13 Uhr: Die Waldkinder Heidelberg e. V. öffnen ihre Bauwagen!

-      Samstag, 29. April, 15.30 bis 18 Uhr: Wiesenexpedition und Zauberpflanzen in den Klosterwiesen am Stift Neuburg

-      Sonntag, 30. April, 7 bis 09.30 Uhr: Vogelstimmenfrühexkursion in Heidelberg-Rohrbach

-      Sonntag, 30. April., 14 bis 16 Uhr: „Waldmeisterspaziergang“ im Heidelberger Stadtwald. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, E-Mail bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Sonntag, 30. April, 15 bis 18 Uhr: Botanisch-geologische Wanderung über die höchste Düne Baden-Württembergs

Ferienveranstaltungen Ostern:

-      Montag, 10. April, bis Donnerstag, 13. April, 9 bis 15 Uhr: Sinneserlebnisse im Frühlingswald – Waldfreizeit. Anmeldung und Information: Volkshochschule Heidelberg, Telefon 06221 911911

-      Dienstag, 18. April, bis Freitag, 21. April, 9 bis 15 Uhr: Abaris, der Waldzauberer – die Jagd nach den Runenstäben

Termine im Mai

-      Freitag, 5. Mai, 17.30 bis 20.30 Uhr: Kochworkshop – Wildkräuter & -früchte köstlich zubereiten.  Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Samstag, 6. Mai, 10 bis 16 Uhr: Mountainbiken im Heidelberger Stadtwald

-      Samstag, 6. Mai, 14 bis 17 Uhr: Obelix und die Hinkelsteine – Expedition ins Reich der Steine. Für Kinder ab sechs Jahren.

-      Samstag, 6. Mai, 15 bis 17 Uhr: Heidelberg als Siedlungsraum seit der Steinzeit. Führung entlang des Neckars. Anmeldung und Information: Volkshochschule Heidelberg, Telefon 06221 911911

-      Samstag, 6. Mai, 17 bis 20 Uhr:  Kochworkshop – Wildkräuter & -früchte köstlich zubereiten. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Sonntag, 7. Mai, 10.30 bis 13 Uhr: Führung „Felsenmeer, Haarmützen und Wolfsbrunnen“

-      Sonntag, 7. Mai, 15 bis 17 Uhr: Heil- und Wildkräuterführung über die Klosterwiesen am Stift Neuburg

-      Dienstag, 9. Mai, 19 bis 21 Uhr: Was blüht denn da? Bestimmungskurs mit Exkursionen für Anfänger & Fortgeschrittene. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Freitag, 12. Mai, 17.30 bis 20 Uhr: Wildkräuter, Heilkräuter und Yoga. Wanderung und Verkostung.

-      Samstag, 13. Mai, 10 bis 13 Uhr: Erlebnis Waldkindergarten. Spielen, erleben und lernen im Waldkindergarten

-      Samstag, 13. Mai, 10 bis 17.30 Uhr: Orientierungskurs im Heidelberger Wald. Anmeldung und Information: engelhorn sports, Telefon 0621 167-2422

-      Samstag, 13. Mai, 15 bis 18 Uhr: Kräutertage. Erkennen – sammeln – verarbeiten

-      Sonntag, 14. Mai, 10 bis 13 Uhr: Frühjahrsblüher und Heilpflanzen in einem imposanten Lößhohlweg in Nußloch-Maisbach. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Sonntag, 14. Mai, 15 bis 18 Uhr: Kräutertage. Erkennen – sammeln – verarbeiten

-      Sonntag, 14. Mai, 15 bis 17.45 Uhr: Wandertour „Spannende Erdgeschichte rund um das Mausbachtal“.  Anmeldung und Information: Volkshochschule Heidelberg, Telefon 06221 911911

-      Dienstag, 16. Mai, 19 bis 21 Uhr: Was blüht denn da? Bestimmungskurs mit Exkursionen für Anfänger & Fortgeschrittene. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Mittwoch, 17. Mai, 16 bis 18 Uhr: Schönheiten im Frühling – Botanisieren am Bahndamm von Rohrbach bis zur Bahnstadt

-      Donnerstag, 18. Mai, 18 bis 21 Uhr: Natürlich glücklich. Anmeldung und Information: „Dienemann – neue Wege fürs Ich“, Telefon 06220 9228908, dialog@katja-dienemann.de, www.katja-dienemann.de

-      Freitag,19. Mai, 16.30 bis 18.45 Uhr: Yoga im Wald & vitale Wilde-Kräuter-Smoothies

-      Samstag, 20. Mai, 11 bis 16 Uhr: Mountainbike-Fahrtechnikkurs für Anfänger

-      Samstag, 20. Mai, 9.30 bis 11.30 Uhr: Natürlich fit ins Wochenende

-      Sonntag, 21. Mai, 10 bis 13 Uhr: Wildkräuter & Neophyten auf dem Steinberg in Heidelberg-Handschuhsheim. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Sonntag, 21. Mai, 11 bis 19 Uhr: Große Weinwanderung am Erlebniswanderweg Wein und Kultur in Heidelberg-Rohrbach

-      Sonntag, 21. Mai, 14 bis 16 Uhr: Wildkräuter gesucht! Wiesenexpedition für Familien am Kohlhof. Anmeldung und Information: Volkshochschule Heidelberg, Telefon 06221 911911

-      Sonntag, 21. Mai, 15 bis 17 Uhr: Heidelberg und sein Fluss – Tour entlang des Neckars

-      Dienstag, 23. Mai, 19 bis 21 Uhr: Was blüht denn da? Bestimmungskurs mit Exkursionen für Anfänger & Fortgeschrittene. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Samstag, 27. Mai, 11 bis 16 Uhr: Mountainbike-Fahrtechnik für Frauen

-      Sonntag, 28. Mai, 10 bis 13 Uhr: Überlebenskünstler – Die Flora auf Sand in der Heidelberger Südstadt. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

-      Sonntag, 28. Mai, 10 bis 13 Uhr: Ausflug „Das Naturdenkmal Mausbachwiese und der Mausbachstollen in Heidelberg-Ziegelhausen“

-      Sonntag, 28. Mai, 11 bis 13.30 Uhr: Wildkräuter, Heilkräuter und Yoga

-      Sonntag, 28. Mai, 14.30 bis 16 Uhr: Führung am Schloss „Das Beste aber ist das Wasser“, Anmeldung und Information: Service Center Schloss Heidelberg, Telefon 06221 658880, service@schloss-heidelberg.com

-      Dienstag, 30. Mai, 19 bis 21 Uhr: Was blüht denn da? Bestimmungskurs mit Exkursionen für Anfänger & Fortgeschrittene, Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

Mittwoch, 31. Mai, 17.30 bis 20.30 Uhr: Kochworkshop – Wildkräuter & -früchte köstlich zubereiten. Anmeldung und Information: Sekretariat des Botanischen Gartens, Telefon 06221 545783, bgsekretariat@cos.uni-heidelberg.de

Berufliche Weiterbildung:

-      Donnerstag, 4. Mai, 13.30 bis 17 Uhr: Neues Lernen im Lebensraum Wald – Schwerpunkt: Waldbäume

-      Donnerstag, 18. Mai, 13.30 bis 17 Uhr: Neues Lernen im Lebensraum Wald – Schwerpunkt: Waldtiere

-      Mittwoch, 31. Mai, 14 bis 16 Uhr: Einweisungsveranstaltung Walderlebnisgelände

Für alle Veranstaltungen, bei denen keine gesonderte Anmeldung notiert ist, ist die Anmeldung bereits über das Online-Buchungsportal möglich unter www.natuerlich.heidelberg.de. Weitere Informationen rund um das Veranstaltungsprogramm gibt es im Buchungsbüro von „Natürlich Heidelberg“ der Stadt Heidelberg telefonisch unter 06221 58-28333 (mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr, ab 1. März 2017 zusätzlich mittwochs von 16 bis 18 Uhr) sowie per E-Mail an natuerlich@heidelberg.de.

Ganz einfach online anmelden
Für alle Veranstaltungen, bei denen keine gesonderte Anmeldung notiert ist, ist die Anmeldung über das Online-Buchungsportal möglich unter www.natuerlich.heidelberg.de. Weitere Informationen rund um das Veranstaltungsprogramm gibt es im Buchungsbüro von „Natürlich Heidelberg“ der Stadt Heidelberg telefonisch unter 06221 58-28333 (mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr, ab 1. März 2017 zusätzlich mittwochs von 16 bis 18 Uhr) sowie per E-Mail an natuerlich@heidelberg.de.

Das gedruckte Veranstaltungsprogramm „Natürlich Heidelberg“ liegt ab Mitte März in den Bürgerämtern, der Volkshochschule, der Stadtbücherei, bei der Abteilung „Lernort Natur, Geo- und Naturpark“ des städtischen Umweltamts, Theaterstraße 9, 69117 Heidelberg, sowie in zahlreichen anderen öffentlichen Einrichtungen kostenlos aus.

___________________________________________________________

Fort- und Weiterbildung: nächster Beratungstermin am Freitag, 5. Mai

Welche Weiterbildung passt zu mir? Kann ich diese berufsbegleitend absolvieren? Wie kann ich sie finanzieren? Professionelle Beratung in diesen Fragen bietet am Freitag, 5. Mai2017, auf Initiative des Amtes für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg das Regionalbüro für berufliche Fortbildung. Ziel ist es, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bei allen Fragen zu beruflicher Neu- und Umorientierung zu unterstützen.

Die kostenlose Beratung findet von 9 bis 12 Uhr im Bürgeramt Mitte, Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg, statt. Die Beraterin Marion Baader bietet eine Erst- und Lotsenberatung an – bei dem Termin können sowohl Visionen und Ideen entwickelt als auch gezielte Fragen beantwortet werden. Bei Bedarf verweist Marion Baader dann an andere Stellen. Um Anmeldung unter Telefon 0621 97607776 oder per E-Mail an m.baader@rb-mannheim.de wird gebeten.
___________________________________________________________

„Heidelberger Weiterbildungshandbuch“ ist aktualisiert und mit 274 Angeboten online

Die aktualisierte Online-Broschüre „Heidelberger Weiterbildungshandbuch“ ist ab sofort unter www.heidelberg.de/weiterbildungshandbuch abrufbar. Sie bietet einen schnellen Überblick über den hiesigen Weiterbildungsmarkt mit 274 Fort- und Weiterbildungsangeboten von 35 lokalen und regionalen Bildungsträgerinnen und -trägern. Markenzeichen dieses Serviceangebots des Amtes für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg ist die Idee, die regionalen Fortbildungsangebote nach Themenbereichen und Zielgruppen zu sortieren. Hervorgehoben sind vor allem diejenigen Angebote, die die Bedürfnisse von Frauen berücksichtigen.

Seit Oktober 2015 bietet das Amt für Chancengleichheit in Kooperation mit dem Regionalbüro für berufliche Fortbildung an jedem ersten Freitag im Monat von 9 bis 12 Uhr im Bürgeramt Mitte, Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg, eine kostenfreie Erst- und Lotsenberatung für Frauen und Männer zu dem Thema an. Um Anmeldung unter Telefon 0621 97607776 oder per E-Mail an m.baader@rb-mannheim.de wird gebeten.

______________________________________________________________

Über-Nächster Beratungstermin „Frauen, Karriere und Existenzgründung“ am 15. Mai

Für Frauen, die eine Führungsposition anstreben, bereits innehaben oder darüber nachdenken, sich selbständig zu machen, gibt es in Heidelberg ein kostenloses Beratungsangebot. Der nächste Beratungstermin ist am Montag, 15. Mai 2017. Die knapp einstündigen Beratungen finden an jedem dritten Montag im Monat von 9 bis 16 Uhr im Bürgeramt Mitte, Zimmer 114 (1. Obergeschoss), Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg, statt. Beratungstermine sollten vorab vereinbart werden unter Telefon 0621 2932590 oder per E-Mail an frauundberuf@mannheim.de. Die Beraterin ist Gabriele Daniel, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf – Mannheim – Rhein-Neckar-Odenwald. Mit dem Angebot möchte das städtische Amt für Chancengleichheit in Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim Frauen gezielt unterstützen.

Passend zum neuen Beratungsangebot gibt das Amt für Chancengleichheit unter www.heidelberg.de/frau-karriere ein „Handbuch Frau und Karriere“ heraus. Es gibt Frauen, die sich mit den Themen Karriere und Existenzgründung beschäftigen, eine Übersicht über 72 lokale und regionale Fortbildungs-, Beratungs- und Coachingangebote.
_______________________________________________________________