08 Stadtbücherei

Poststraße 15
69115 Heidelberg

Die Stadtbücherei wurde am 21. April 1906 als “städtische Volksbibliothek und Volkslesehalle” eröffnet. Zwei Jahre zuvor war dies durch eine anonyme Stiftung angeregt worden. Homepage Stadtbücherei Heidelberg

VERANSTALTUNGEN der Stadtbücherei Heidelberg im OKTOBER 2017
Unser MONATSTHEMA im Oktober: Francfort en français / Frankfurt auf Französisch
Nach fast drei Jahrzehnten ist Frankreich wieder Gastland der  Buchmesse. Sprache und Literatur Frankreichs werden im Mittelpunkt stehen. In der Stadtbücherei Heidelberg gibt es wie jedes Jahr ein umfangreiches Begleitprogramm.

VERANSTALTUNGEN
Freitag, 06. Oktober, 19.00 Uhr
Stadtbücherei Heidelberg, Hilde-Domin-Saal, Eintritt frei

Léo Malet revient au bercail / Léo Malet kehrt zurück
Französisch mit deutscher Übersetzung.
Literarischer Abend mit Gilles Gudin de Vallerin über den berühmten französischen Schriftsteller Léo Malet, der in der südfranzösischen Partnerstadt Montpellier geboren wurde. Kooperation: Stadtbücherei Heidelberg und Montpellier-Haus Heidelberg, unterstützt von der Stadt Montpellier. (Siehe auch unter Ausstellungen).

Donnerstag, 12. Oktober, 19.30 Uhr
Stadtbücherei Heidelberg, Hilde-Domin-Saal, Eintritt frei
Sophie Divry liest „Als der Teufel aus dem Badezimmer kam“
Übersetzung und Moderation: Patricia Klobusiczky.

Sophie ist jung, qualifiziert – und pleite. Ihre Aufträge bleiben aus, die Rechnungen stapeln sich. Was tun? fragt sie sich, während der Teufel ihr im Nacken sitzt und beständig in Versuchung führen will. Doch anstatt sich gehen zu lassen, schreibt sie einen fantasievollen Roman. Divry wurde 1979 in Montpellier geboren und lebt in Lyon.  Als Journalistin arbeitete sie für  La Décroissance und Le Monde diplomatique und nimmt seit 2016 an der Sendereihe Des Papous dans la tête auf France Culture teil. Ihr Roman wurde mit dem Prix Trop Virilo ausgezeichnet.

Veranstalter: Stadtbücherei und Montpellier-Haus Heidelberg

Freitag, 13. Oktober, 17.30 – 19.00 Uhr
Stadtbücherei Heidelberg, Hilde-Domin-Saal, Eintritt frei
Cao Wenxuan aus China liest für Erwachsene und Jugendliche.
Lesung und Autorengespräch mit Übersetzung ins Deutsche.
Die chinesische Andersen-Preisträger Cao ist bekannt für seine Erzählungen über das Landleben in China zur Zeit der Kulturrevolution. Berühmt wurde er für seine Romane “Das Grashaus” und “Bronze und Sonnenblume”. Caos unverwechselbarer, poetischer Stil zieht jeden in seinen Bann. Es gelingt ihm, mit kindlicher Unvoreingenommenheit die ganze Bandbreite des Menschlichen abzubilden, auch die Schattenseiten. Der Blick in das Innere der Protagonisten ruft so manche Erinnerung an das kindliche Ich des Lesers wach, dem Cao literarisch einen Spiegel vorhält..
Veranstalter: Konfuzius Institut an der Universität Heidelberg, Hanban und Stadtbücherei Heidelberg

Donnerstag, 26. Oktober, 16.30 Uhr
Stadtbücherei Heidelberg, Galerie, Eintritt frei
LESEZEIT – Martin Wißner liest Léo Malet: Makabre Machenschaften am Boul‘ Mich‘
Privatdetektiv Nestor Burma ermittelt im Quartier Latin. In Malets berühmter Serie durchstreift er die Bistros von Paris auf der Fährte der Ganoven. Im Gegensatz zu Marlow u.a. ist er kein Weltverbesserer sondern er hat einen distanzierten und spöttischen Blick auf die Dinge. Léo Malet, Anarchist, Chansonnier, surrealistischer Dichter und Autor wurde mit seinen Kriminalromanen berühmt.
Ensemblemitglied Martin Wißner liest anlässlich der „Französischen Woche“ und der Ausstellung „Léo Malet“ aus dem spannenden Paris-Krimi.
Kooperation mit dem Theater und Orchester Heidelberg und dem Montpellier-Haus.

AUSSTELLUNGEN
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 10.00 – 20.00 Uhr; Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Ausstellung 06. – 31. Oktober 2017
Stadtbücherei Heidelberg, Galerie und Foyer. Eintritt frei.
Léo Malet revient au bercail / Léo Malet kehrt zurück

1909 in Montpellier geboren, ging Léo Malet mit 16 Jahren nach Paris, wurde u.a. Kabarett-Sänger und begann mit dem Schreiben als Ghostwriter, Journalist, Poet. 1930 schloss er sich den Surrealisten an. In den 40er Jahren begann er Krimis zu schreiben und wurde mit dem Detektiv Nestor Burma berühmt. Im Zyklus „Die neuen Geheimnisse von Paris“ spielt jede Folge in einem anderen Arrondissement. Malet starb 1996. In einer Ausstellung der Médiathèque de Montpellier wurde der Literat  „zurück ins Nest“ seiner Heimatstadt geholt.
Eröffnungsveranstaltung in Französisch u. Deutsch am Freitag, 6. Oktober, 19.00 Uhr mit einem literarischen Abend, gestaltet von Gilles Gudin de Vallerin, Conservateur général et  Directeur des médiathèques de l’Agglomération de Montpellier
Kooperation: Stadtbücherei und Montpellier-Haus Heidelberg, unterstützt von der Stadt Montpellier
Pressefoto des Schreibtischs von Léo Malet (01 W16J3292.jpg). Foto: Fonds Malet Montpellier

Freitag, 13. Oktober bis Freitag, 3. November
Stadtbücherei Heidelberg, Ausleihe
Bilderbücher aus China
Übersetzungen deutscher Bilderbücher sind in China beliebt. Für deutsche Leser ist es hingegen Neuland, mit welchen Geschichten und Bildern chinesische Kinder aufwachsen. Für diese Wanderausstellung wurden 650 Bücher aus ganz China eingereicht. Knapp 200, teilweise bereits international ausgezeichnete Titel, wurden von unabhängigen Expertengremien aus Pädagogen und Künstlern als besonders wertvoll ausgewählt.
Veranstalter: Konfuzius Institut an der Universität Heidelberg, Hanan, Phönix Publishing & Media Group und Stadtbücherei.
Ausstellungseröffnung mit Autor Cao Wenxuan am 13. Oktober, 17.00 Uhr in der Ausleihhalle der Stadtbücherei